Die Vorannahmen im NLP

1.2 NLP Vorannahme NLP Karlsruhe Kopie
Die Landkarte ist nicht das Gebiet

In allen unsren NLP Ausbildungen und NLP Seminaren im Raum Karlsruhe, lernst du die NLP Vorannahmen. Sie werden im NLP auch Axiome oder NLP Präsuppostitionen genannt. Die NLP Vorannahmen bezeichnen in der NLP-Philosophie und in der -Linguistik eine implizierte Voraussetzung.

1. NLP Vorannahme: Die Landkarte ist nicht das Gebiet

Mit der an die Feststellung Alfred Korzybskis (Korzybski entwickelte in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts die „Allgemeine Semantik“) angelehnten These: 

„Die Landkarte ist nicht das Gebiet selbst“

nimmt NLP eine wichtige Fragestellung der abendländischen Philosophie wieder auf. Mit dieser These lernen alle NLP Teilnehmer, dass wir alle verschiedene Vorstellungen von der Welt haben, denn jeder Mensch baut sich seine Welt mit seiner eigenen sinnlichen Wahrnehmung. 

Alle Menschen sind mit Sinnesorganen ausgestattet, mit denen sie die Realität wahrnehmen. Sie sehen, hören, fühlen, riechen und schmecken. Auf diese Weise machen sie Erfahrungen in der Welt. Die Reize, die von außen auf die Sinnesorgane treffen, werden von diesen zu Bildern verarbeitet, Gefühlen, Gerüchen und Geschmacksempfindungen. Das Ergebnis unserer Sinnestätigkeit ist aber nicht die Welt selber, sondern lediglich Landkarten dieser Welt. Keine dieser Landkarten stellt die Welt vollständig oder akkurat dar. Daraus folgt, dass Menschen nur auf ihre Abbildung von Realität reagieren und nicht auf die Realität selbst. 

Es gibt nach dieser NLP Vorannahme nicht nur diesen Unterschied zwischen der Welt und der menschlichen Landkarte von ihr. Es gibt darüber hinaus Unterschiede zwischen allen Landkarten, die Menschen sich machen. Jeder Mensch macht sich seine eigene Landkarte im Kopf. Im NLP gehen wir davon aus, dass die unterschiedlichen Weltmodelle Ähnlichkeiten aufweisen, weil alle Menschen über die fünf Sinne verfügen. Im NLP nehmen wir die 5 Sinne auch VAKOG. Die NLPler haben dieses Begriffssystem VAKOG entwickelt, um die Wahrnehmungsprozesse genau zu beschreiben. Benutzt werden dazu die Anfangsbuchstaben der lateinischen Begriffe der Wahrnehmung: 

  • V visuell
  • A auditiv
  • K kinästhetisch
  • O olfaktorisch
  • G gustatorisch

Insofern gibt es in allen Landkarten Gestaltungselemente, die alle Menschen gemeinsam benutzen, sofern sie über die 5 Sinne verfügen. 

Alle NLP Practitioner lernen, dass es in den unterschiedlichen Landkarten auch gemeinsame sprachliche und kulturelle Bestandteile gibt, sofern Menschen über eine gemeinsame Sprache und Kultur verfügen. 

 

 

2. Grundannahme im NLP: Es gibt keine richtige und keine falsche Landkarte

10. NLP Voraannahme NLP Karlsruhe Kopie
Es gibt keine richtige und keine falsche Landkarte

Wenn du die zweite NLP Vorannahme akzeptierst,  kannst du als NLP Practitioner oder NLP Coach lernen, dass es im menschlichen Miteinander nicht um das Rechthaben gehen kann. 

Es gibt keine richtige und keine falsche Landkarte

Auch NLP ist nicht die richtige Landkarte, sondern ein Modell unter vielen. Die zwei Erfinder des NLP, Richard Bandler und John Grinde,r sahen sich selbst als Modellbauer. 

„Wir sind Modellbauer und bitten sie, die Arbeit als ein Modell zu beurteilen, unabhängig davon, ob es wahr oder falsch, richtig oder unrichtig, ästhetisch oder unästhetisch ist. Sie sollten herausfinden, ob es funktioniert oder nicht!“

Zur einer Beurteilung menschlichen Handelns kommt es im NLP nur nach dem Kriterium, dass NLP an die eigene Landkarte und die daraus abgeleiteten Handlungsmöglichkeiten anknüpft, also für dich nützlich ist. 

Wenn du diese NLP Vorannahmen in dein Modell von Welt übernimmst, schaffst du dir mit Sicherheit immer mehr Wahlmöglichkeiten, denn oft ist unser eigenes Modell von Welt eingeschränkt. 

Hier ein kleines Beispiel aus unserer NLP Praxis: 

Wer seelisch leidet, leidet nich an der wirklichen Wirklichkeit, sondern an seinem Bild und der Wirklichkeit. Du erzeugst die Gefühle, dein Erleben selbst! 

Auch Krankheitssymptome begreift NLP als Resultat von Einschränkungen. So besteht zum Beispiel eine Phobie für einen NLP Coach darin, dass die betreffende Person auf eine visuelle Wahrnehmung zum Beispiel eines engen Raumes keine andere Reaktion zur Verfügung hat als Angst. Schon eine zweite Reaktionsmöglichkeit, z.B. gelassen zu bleiben, könnte die Phobie beheben. 

NLP geht also von Annahmen aus, die eine humanistische Grundeinstellung, eine grundsätzliche Achtung vor der Individualität des Menschen postulieren. 

Alle NLP Vorannahmen haben ein gemeinsames Ziel: Sie helfen dir, dich weiterzuentwickeln. Wir laden dich daher ein, selbst herauszufinden, was sich in deinem Leben verändern würde, wenn du einfach diese NLP Vorannahmen in dein Leben integrierst.

Hier finden sich Ansätze von Carl Roger und Virginia Satir, Milton Erickson und Fritz Perls. 

 

 

 

3. NLP Vorannahme: Hinter jedem noch so problematischen Verhalten/Symptom steckt eine gute Absicht.

3. NLP Vorannahme NLP Karlsruhe Kopie

An dieser NLP Vorannahme haben die meisten NLP Practitioner zu Beginn ihrer Ausbildung zu "knabbern".

Wenn ich unterstelle, dass 

 Hinter jedem noch so problematischen Verhalten/Symptom eine gute Absicht steckt

dann bekommst du eine andere Perspektive auf die Dinge.

Auch wenn es sich nicht auf den ersten Blick erschließt. Damit veränderst du deine Einstellung und zugleich dein Gefühl.